Indie Pop
KBC-Bühne Stadtpark

Marble Sounds, die Band um Frontmann und treibende Kraft Pieter Van Dessel, gehört seit über 10 Jahren zur Spitze der belgischen Musikszene. Eine solide Leistung, vor allem wenn man bedenkt, dass Van Dessel selten den einfachen Weg wählt und sich musikalisch immer wieder neuen Herausforderungen stellt. Nach den ersten beiden Alben und dem überwältigenden Erfolg der Single Leave a Light on“ änderte er den Kurs: Die Gitarre trat in den Hintergrund, während Klavier und Streicher mehr in den Vordergrund rückten. Marble Sounds schlägt eine Brücke zwischen Post-Rock und sauber orchestriertem Pop, obwohl die Songs und die Platten immer noch in einer gesunden Dosis Melancholie getaucht sind, eine Konstante in Van Dessels Arbeit. Im Jahr 2021 wurde das Ruder erneut herumgerissen: Mit frischem Wind in den Segeln lässt Van Dessel seine Marble Sounds erneut zu neuen Horizonten aufbrechen.  Die erste Single ‚Quiet‘ gibt den Ton an und ist ein Volltreffer: Das berauschende Piano, die Streicher und die Gesangsharmonien entführen in ein sinnliches Universum, in dem auch Sufjan Stevens, Damien Jurado und Ólafur Arnalds zu Hause sind. Die Presse spart nicht mit Superlativen und die großen Radiosender in Belgien, den Niederlanden und Frankreich spielen den Song rauf und runter. Quiet“ bekommt sogar einen prominenten Platz auf dem Soundtrack der letzten Staffel der beliebten Fernsehserie „Undercover“. Das ist der Sound der neuen Marble Sounds: meisterhaft konstruierte Pop-Juwelen, die mit virtuosen Melodien verzaubern.