Jazz
BRF Bühne Klötzerbahn

Der in Jerusalem geborene und in Buenos Aires und Tel-Aviv aufgewachsene Musiker Or Bareket ist aktuell einer der am meist meist verpflichteten und vielseitigsten Bassisten der New Yorker Jazz-Szene. Vor acht Jahren gewann er den Wettbewerb der International Society of Bassists‘ jazz. Sein vielfältiges kulturelles Erbe schimmert deutlich in seinem Spiel durch. Sein Improvisationsansatz ist beeinflusst von mediterraner, lateinamerikanischer und nordafrikanischer Folklore. Diese interpretiert er mit einer großen Wertschätzung für die amerikanische Jazz Tradition. Seit seinem Umzug nach New York ist er mit einer großen Breite an Künstlern  weltweit aufgetreten und getoured. Aktuelle Kollaborationen bestehen mit Ari Hoenig, Leon Parker, Joel Ross, Nitai Hershkovits, Camila Meza, Etienne Charles, Eden Bareket, Jacques Schwarz-Bart, Fred Nardin,and Camille Bertaut. He has also worked with Chris Potter, Jeff Ballard , Anat Cohen, Gilad Hekselman, Peter Bernstein, Hamilton De Holanda, Shai Maestro, Cyrille Aimee, Banda Magda, Eli Degibri,Rodney Green, Yotam Silberstein, Petros Klampanis,Jesse Davis, Oded Tzur, Mike Moreno, James Francies, Charles Altura, Lage Lund, Jochen Rueckert, Aaron Goldberg, Sam Yahel, Dan Tepfer, Nate Wood, Matt Wilson, and Itai Kriss. Or ist Absolvent der New School for Jazz and Contemporary Music, mehrfacher Stipendiat der America-Israel Cultural Foundation for outstanding performers sowie der Eubie Blake Fellowship.